just 2pixl

Ein weiterer WordPress-Blog

Eröffnungsfeier der ersten Biennale für Internationale Lichtkunst

Förderturm in BönenNicht mehr lange dann startet ein sehr interessantes Ruhr2010-Projekt. Und das Schöne daran, man muss nun nicht immer bis nach Essen, Duisburg oder Recklinghausen jagen, denn die Veranstaltungen finden rund um die Kreisstadt Unna statt. Mit von der Partie sind Bergkamen, Bönen, Fröndenberg, Hamm, Lünen und Unna.

Worum geht es überhaupt?

Am letzten März-Wochenende (27.03.2010) findet die Eröffnungsfeier für internationale Lichtkunst statt.

Das Zentrum für internationale Lichtkunst in Unna wird mit seinen eigenen dauerhaft eingerichteten Lichtinstallationen als Hauptaugenmerk glänzen erstrahlen.

Als weitere öffentliche Höhepunkte sorgen die spektakulären IlluminationenMonochromatic red and blue“ von Speirs und Major auf der Essener Kokerei Zollverein bereits jetzt für Furore. Die lichtkünstlerische Arbeit Dan Flavins im Wissenschaftspark Rheinelbe sollte man sich ebenfalls nicht entgehen lassen.

Unter dem Motto OPEN LIGHTS IN PRIVATE SPACES werden in den umliegenden Städten Lichtkunstwerke in privaten Häusern und Wohnungen zu bestaunen sein. Wirklich! „Normale“ Menschen – wie Du und Ich, Ich und Du, werden sozusagen zu Gastgebern für (inter)nationales Publikum. Renommierte Künstler der ganzen Welt sind eingeladen und werden deren/ unsere Gäste sein.

Das gesamte Projekt läuft bis Ende Mai.

Nähere Informationen folgen!!

Die Eröffnungsfeier ist, wie schon gesagt, am 27.03.2010 um 19 Uhr am Ostpol des Ruhrgebiets. Wo? Am Ostpol am Förderturm in Bönen. Der Turm ist 55 m hoch und mit einem Projekt „Yellow Marker“ des internationalen Lichtkünstlers Mischa Kuball stellt er auch bei Dunkelheit die östlichste Landmarke des Ruhrgebietes dar.

Einlass ist bereits ab 18 Uhr. Geplant ist eine Besichtigung bis ca. 22 Uhr. Im Anschluss findet dann noch eine Elektroparty statt.

Ich denke, das sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen!

Also, allen Viel Spaß und fröhliches Entdecken!!

Das Ganze ist ein Teilprojekt der Licht.Ruhr2010.

Kommentare sind geschlossen.